EnergyForum VS

Erneuerbare Energien

Biomasse

Biomasse bezeichnet sämtliches durch Fotosynthese direkt oder indirekt erzeugtes organisches Material, das nicht über geologische Prozesse verändert wurde (im Gegensatz zur fossiler Biomasse – Erdöl, Kohle, Erdgas). Bei der energetischen Nutzung von Biomasse kann nur so viel CO2 freigesetzt werden, wie zuvor mit Hilfe von Sonnenenergie mittels Fotosynthese in der Biomasse gebunden war.

Wir unterscheiden:

  • Holzartige trockene Biomasse
    • Beispiele: Waldholz, Feldgehölze, Hecken, Obstbau, Altholz, Restholz, feste Abfälle aus Industrie, Gewerbe und Haushalten
    • geeignete Verfahren für die energetische Verwertung: Verbrennung und Vergasung
  • Wenig verholzte, nasse Biomasse
    • Beispiele: Hofdünger (Gülle und Mist), Ernterückstände, biogene Abfälle aus der Lebensmittelindustrie, der Gastronomie und aus Haushalten usw.
    • geeignete Verfahren für die energetische Verwertung: Vergärung

Keine grosse Rolle spielen in der Schweiz die Energiepflanzen – Pflanzen also, die eigens für die Energiegewinnung angebaut werden.

Aus Biomasse kann Wärme, Strom und Wärme oder Treibstoff gewonnen werden.

Quelle: bfe.admin.ch